New PDF release: Die Indoeuropäer: Herkunft, Sprachen, Kulturen

February 1, 2018 | Hinduism | By admin | 0 Comments

By Harald Haarmann

Kurzbeschreibung

Europäische Sprachen weisen in Wortschatz und Grammatik erstaunliche Ähnlichkeiten mit östlichen Sprachen wie dem Persischen und dem Sanskrit auf. Wie kommt es zu dieser Verwandtschaft in einem so weiten Raum von Westeuropa bis Indien? Harald Haarmann beschreibt anschaulich, used to be wir über die Ursprache der Indoeuropäer und ihre Urheimat in der südrussischen Steppe wissen, und erklärt, wie die berittenen Steppennomaden ab dem 4. Jahrtausend v. Chr. nach Westen und Osten gewandert sind, wo sie sich mit vorindoeuropäischen Kulturen vermischten und schließlich in Persien, Indien, Westeuropa und andernorts sesshaft wurden. Nicht nur die Sprachen der Indoeuropäer legen Zeugnis von dieser Entwicklung ab, sondern auch ihre Mythen sowie archäologische Funde.

Über den Autor

[Prof. Dr.] Harald Haarmann gehört zu den weltweit bekanntesten Sprachwissenschaftlern.

Show description

Read or Download Die Indoeuropäer: Herkunft, Sprachen, Kulturen PDF

Similar hinduism books

La musique de Shiva : Plaisir et transcendance dans la - download pdf or read online

Cette fiction invite le lecteur à découvrir l'Inde, sa pensée et sa musique. Sous forme de dialogues philosophiques, les personnages se demandent si l. a. musique est un moyen de réaliser le " Soi " ou de vivre dans l'intimité de l'Absolu. los angeles musique indienne manifeste, dans son phénomène, une réflexion immédiate, spontanée, sur ce qui l. a. constitue, à savoir le Son.

New PDF release: In Good Faith

Attractive and eloquent, In strong religion makes an excellent case for pluralism in India via examples of groups that stay in excellent communal concord with one another.

In an age while the assumption of the spiritual neighborhood depends upon stereotypes and outdated fault strains, Saba Naqvi takes a trip around the kingdom looking for her personal id between humans, groups and shrines that problem our predetermined notions of what makes a Muslim or a Hindu. alongside the best way, she unearths locations and other people at the outer edge of absolute identities, culling out a special area for themselves in an orthodox, exclusivist society. In sturdy religion is a journalistic account of the invention of an India that from time to time defies trust the India of far flung shrines in old fashioned little locations, and of groups and people who succeed in out to a standard God. From the Muslim woodland goddess of Bengal to an unknown side of the Shivaji legend in Maharashtra; from the disputed origins of the Shirdi Sai Baba to shrines around the land which are either temple and dargah this ebook indicates how, in those little wallet, the assumption of a tolerant India nonetheless survives. those overlooked floor realities, argues the writer, those little islands of pluralism, track, paintings and tradition, may perhaps but supply a counter to fundamentalism.

New PDF release: Frederick II: A Medieval Emperor (Oxford Paperbacks)

Frederick II of Hohenstaufen, Holy Roman Emperor, King of Sicily, King of Jerusalem, has, seeing that his demise in 1250, loved a name as some of the most awesome monarchs within the heritage of Europe. His large cultural tastes, his obvious tolerance of Jews and Muslims, his defiance of the papacy, and his intended goal of constructing a brand new, secular global order make him a determine specially appealing to modern historians.

Get Sahaja Yoga PDF

The 1st full-length exam of Sahaja Yoga, a brand new non secular move led by way of Sri Mataji Nirmala Devi, which claims as much as 100000 individuals from all over the world. this is often the 1st full-length exam of Sahaja Yoga, a brand new spiritual circulate led by way of Sri Mataji Nirmala Devi, which claims as much as a hundred thousand contributors from worldwide.

Extra info for Die Indoeuropäer: Herkunft, Sprachen, Kulturen

Example text

Europäisch), hin. Wollte man das Kriterium der geographischen Ausdehnung exakt anwenden, müsste die Sprachfamilie das Attribut «indoromanisch» erhalten, mit Bezug auf die Pyrenäenhalbinsel im Südwesten, oder aber «indokeltisch», wenn man die Situation im extremen Nordwesten Europas berücksichtigt, wo keltische, nicht germanische Sprachen verbreitet sind. In der modernen deutschsprachigen Terminologie kann man eine Tendenz zur Angleichung an internationale Benennungen feststellen: dt. indo-europäisch als Äquivalent zu engl.

Hippos, luw. azu(wa), lyk. esbe-, armen. ; Sprachen des Ostens: altpers. asa-, altind. áśva-, tochar. yakwe.  Chr. auflöste, und Pferd und Wagen erst danach in Südosteuropa auftauchen, spricht auch dies gegen das Postulat einer anatolisch-balkanischen Urheimat. Es passt aber alles sehr gut zusammen, wenn man das östliche Europa (westlich des Urals) als Urheimat identifiziert. Von dort wurden das Pferd, die Pferdezucht und das Ritualwesen um dieses Tier zusammen mit der entsprechenden Terminologie von den migrierenden Indoeuropäern nach Westen und – rings um das Schwarze Meer – in die Balkanregion transferiert.

Joseph Arthur Gobineau legte mit seiner Studie über die Ungleichheit der Rassen («Essai sur l’inégalité des races humaines», 1853–55) die Grundlagen für den Mythos von der Überlegenheit der arischen Rasse, und der Begründer des Sozialdarwinismus, Herbert Spencer («Social statics» von 1851, «Synthetic philosophy», 1896), untermauerte den vermeintlichen Anspruch auf Weltherrschaft der weißen Rasse. Dieses Ideengut fand weite Verbreitung vor allem in den Ländern des britischen Kolonialreichs (Ballantyne 2002).

Download PDF sample

Die Indoeuropäer: Herkunft, Sprachen, Kulturen by Harald Haarmann


by Brian
4.2

Rated 4.66 of 5 – based on 33 votes